Bild von einem Mikrochip

Die Halbleiterindustrie & Chip-Aktien, in die du anlegen kannst

Halbleiter, auch bekannt als integrierte Schaltkreise, Mikrochips oder Chips, sind ein Teil unseres Alltags. Egal, ob du diesen Artikel auf einem Smartphone, Laptop, Tablet oder PC liest, Halbleiter sind daran beteiligt. Aufgrund ihrer weiten Verbreitung bieten Halbleiter viele Anlagemöglichkeiten, vor allem jetzt, da neue Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) wie ChatGPT stark auf sie angewiesen sind. Wir stellen diese am Ende des Artikels vor, aber zuerst geben wir dir ein paar Hintergrundinformationen zu Halbleitern und der Chipindustrie.

Was sind Halbleiter?

Halbleiter sind Materialien, die elektrische Eigenschaften haben, die zwischen denen von Leitern (z. B. Kupfer) und Isolatoren (z. B. Gummi) liegen und zur Steuerung elektrischer Ströme verwendet werden. Halbleitergeräte können Signale verstärken, schalten und Energie umwandeln.

Das am häufigsten verwendete Halbleitermaterial ist Silizium. Das Silicon Valley, das Epizentrum innovativer Technologieunternehmen in den USA, hat seinen Namen von der großen Anzahl an Halbleiter- und Computerunternehmen in der Region.

Obwohl sie sehr klein sind, sind sie die Gehirne moderner elektrischer Geräte. Smartphones, Laptops, Computer, Fernseher, Haushaltsgeräte, LED-Glühbirnen, Spielkonsolen, medizinische Geräte und Autos - sie alle sind auf Halbleiter angewiesen, um zu funktionieren. Allein in einem Auto gibt es etwa 100 Chips, die das Bremssystem, die Lenkung, Displays und Touchscreens, Airbags, Klimaanlagen, Scheibenwischer, elektrische Fensterheber usw. steuern.

Die Halbleiterindustrie erklärt

Die Halbleiterindustrie ist hart umkämpft und wird von einer Handvoll Unternehmen dominiert. Der Bau und die Ausstattung von Chipfabriken kosten Milliarden, und es werden große Budgets für Forschung und Entwicklung benötigt, um die Produkte ständig zu verbessern und sie kleiner, billiger und schneller zu machen.

Einige Unternehmen sind von Anfang bis Ende in den Produktionsprozess eingebunden. Andere wiederum lagern Teile des Prozesses aus, z. B. das Design oder die Tests. Unternehmen, die sich auf die Herstellung von Halbleitern spezialisiert haben, werden Foundries genannt, zum Beispiel die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC).

Die Gewinnspannen sind in diesem Fall gering und die Unternehmen müssen rund um die Uhr arbeiten, um ihre Investitionen zu amortisieren. Außerdem müssen sie eine Ausbeute (die Anzahl der funktionierenden Chips pro Charge) von 80-90% erreichen, um wettbewerbsfähig zu sein. Das erfordert jahrelange Erfahrung. Der Prozess ist auch ziemlich langwierig: Es dauert bis zu 26 Wochen, um einen Chip für einen Verbraucher herzustellen.

Die Halbleiterindustrie ist sehr zyklisch und reagiert auf die Fundamentaldaten von Angebot und Nachfrage. In guten Zeiten steigt die Nachfrage nach Chipprodukten und die Chiphersteller haben Schwierigkeiten, mit der Nachfrage Schritt zu halten, sodass die Preise steigen können. In weniger guten Zeiten hingegen kann es zu einem Überangebot kommen und die Preise können fallen.

Sind Halbleiter eine gute Anlage im Jahr 2023?

Niemand kann Aktienkurse vorhersagen. Sie sind immer mit einem Risiko behaftet. Wie bereits erwähnt, ist die Halbleiterindustrie zyklisch und kann manchmal ziemlich volatil sein. Andererseits birgt dieser Sektor aufgrund seiner weiten Verbreitung und der technologischen Entwicklungen, die auch in Zukunft auf Chips angewiesen sein werden, ein großes Potenzial. Ob sie eine gute Anlage sind, hängt also von deiner Situation und deiner Risikobereitschaft ab.

In den Jahren 2020 und 2021 erlebte die Halbleiterindustrie einen Boom, angetrieben durch einen Anstieg der Investitionen von Verbrauchern und Unternehmen in die Technologie. In dieser Zeit kam es sogar zu einer Chip-Knappheit, weil die Produktion nicht mit der Nachfrage Schritt halten konnte. Das Jahr 2022 war jedoch aus vielen Gründen schwierig für die Chip-Aktien, darunter zunehmende geopolitische Spannungen, steigende Zinsen und hohe Inflation. Dies führte zu überschüssigen Lagerbeständen und einem geringeren Verbrauchervertrauen. Einige dieser Probleme haben sich bis 2023 fortgesetzt.

Die gute Nachricht ist, dass viele Analysten und Finanzunternehmen, darunter JP Morgan und Allianz Global Investors, glauben, dass die Halbleiterindustrie im Jahr 2023 ein Comeback erleben könnte. Diejenigen, die auf Chip-Unternehmen setzen, wissen, dass die Branche in naher Zukunft vor Herausforderungen stehen wird, glauben aber, dass Rechenzentren und Automobil-Halbleiter das Wachstum in Zukunft vorantreiben werden. Chip-Aktien haben in diesem Jahr auch deshalb zugelegt, weil das Interesse an KI und ChatGPT die Nachfrage nach Halbleitern und die Ausgaben für Rechenzentren ankurbelt. Der iShares MSCI Global Semiconductors UCITS ETF (IE000I8KRLL9) hat sich in diesem Jahr bisher besser entwickelt als der S&P 500 und der EURO STOXX 50. Es wird sich zeigen, ob sich der Aufwärtstrend der Halbleiteraktien fortsetzt, aber sie haben noch einen weiten Weg vor sich, bis sie die Höchststände von 2021 erreichen.

Welche Aktien gibt es in der Chip-Industrie?

Es gibt viele Halbleiterunternehmen auf der ganzen Welt. Hier sind die fünf größten nach Marktkapitalisierung (Stand: April 2023):

Nvidia

Nvidia ist ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie und hat stark vom KI-Hype profitiert, da seine Produkte für Chatbots und andere Technologien eingesetzt werden. Seit Anfang des Jahres hat sich der Aktienkurs von Nvidia fast verdoppelt. Das Unternehmen war auch der größte Gewinner des S&P 500 und des Nasdaq 100 im ersten Quartal 2023 und rückte zum ersten Mal in die Top-5-Gewichtung des S&P 500 auf.

TSMC

TSMC, eines der größten Unternehmen Taiwans, war die erste reine Halbleiter-Foundry der Welt. Falls du noch nie von dem Unternehmen gehört hast: Es ist einer der größten Chiplieferanten von Apple. TSMC ist von der Halbleiterflaute betroffen und prognostizierte kürzlich einen Umsatzrückgang von 16 % im zweiten Quartal 2023. Das Unternehmen erwartet jedoch, dass sich die Lagerbestände im dritten Quartal 2023 wieder auf ein gesünderes Niveau einpendeln werden.

Samsung

Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die sich nur auf Halbleiter konzentrieren, stellt Samsung viele verschiedene Elektronikprodukte her. Obwohl die Produktpalette breit gefächert ist, sind Halbleiter nach wie vor ein wichtiger Umsatzträger und das Unternehmen bekommt die Auswirkungen des Einbruchs bei den Chips zu spüren. Samsung gab bekannt, dass sein geschätzter Gewinn im ersten Quartal 2023 der niedrigste Gewinn in einem Quartal seit 14 Jahren ist. Infolgedessen kündigte Samsung an, die Produktion seiner Speicherchips deutlich zu senken.

Broadcom

Broadcom ist ein weiterer Schwergewichtler in der Halbleiterindustrie. Seine Halbleiterprodukte werden zum Beispiel in den Bereichen Wireless, Cybersicherheit und Speicherlösungen eingesetzt. Da die Entwicklungen in der KI immer fortschrittlicher werden, werden auch Chips benötigt, die diese Technologie antreiben. Broadcom hat vor kurzem ein neues Produkt speziell für KI auf den Markt gebracht, das mit Nvidia konkurrieren soll. Der Aktienkurs von Broadcom ist zwar nicht so stark gestiegen wie der von Nvidia, aber er hat seit Jahresbeginn beträchtlich zugelegt.

ASML

Das niederländische Unternehmen ASML entwickelt und produziert die Lithografiemaschinen, die für die Herstellung von Halbleitern benötigt werden. Das bedeutet, dass das Unternehmen keine Chips herstellt, sondern Unternehmen wie TSMC und Samsung die Werkzeuge für die Massenproduktion ihrer Produkte zur Verfügung stellt. Die Ergebnisse von ASML für das erste Quartal 2023 übertrafen die Prognosen der Analysten. Die vierteljährlichen Aufträge waren jedoch so niedrig wie seit 2020 nicht mehr, was die Anleger beunruhigte.

Wichtige Punkte

  • Die Halbleiterindustrie ist zyklisch und hart umkämpft, wobei eine Handvoll Unternehmen die Branche dominiert.
  • Die Nachfrage nach Halbleitern boomte in den Jahren 2020 und 2021, begann aber 2022 und bis ins Jahr 2023 zu sinken.
  • Einige Chip-Aktien, wie Nvidia, haben dank der KI-Begeisterung einen Kursanstieg erlebt. Andere haben aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen, die zu einem Überangebot führen, noch immer zu kämpfen.

Mit DEGIRO anlegen

Wir möchten das Anlegen für alle zugänglich machen, indem wir unsere Finanzdienstleistungen zu unglaublich niedrigen Gebühren anbieten. Auf unserer Gebührenseite gibt es mehr Details.

Dein Depotrisiko kann durch Diversifizierung beeinflusst werden: das Streuen über verschiedene Typen, Regionen und Sektoren. Deshalb können wir Zugang zu einem Universum an Anlagemöglichkeiten bieten. Auf unserer Börsenseite gibt es eine Übersicht mit allen Produkten und Handelsplätzen, die wir anbieten.

Depotkonto eröffnen

Die Informationen in diesem Artikel sind nicht zu Beratungszwecken geschrieben und sollen keine Finanzprodukte empfehlen. Bitte beachte, dass sich die Tatsachen seit dem Verfassen des Artikels geändert haben können. Anlegen birgt Verlustrisiken. Du kannst (einen Teil) deine(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen, nur in Finanzprodukte anzulegen, die zu deinem Kenntnisstand und Erfahrung passen. Diversifizierung garantiert keinen Profit oder Schutz vor Verlust in zurückgehenden Märkten.

Quellen: Financial Times, Bloomberg, Reuters, The Washington Post, Harvard Business Review, South China Morning Post, Investopedia, Investor's Business Daily, Barron's, Forbes, Volkswagen, Intel, Semiconductor Industry Association, AMD, Japan Times, TSMC

Zurück
backtotop

Beginne hier mit dem Anlegen

Eröffne kostenlos ein Depotkonto und schließe dich mehr als 2,5 Millionen Anlegern auf unserer nutzerfreundlichen Plattform an.

Anmerkung:
Anlegen birgt Verlustrisiken. Du kannst (einen Teil) deine(r) investierte(n) Mittel verlieren. Wir empfehlen, nur in Finanzprodukte anzulegen, die zu deinem Wissensstand und deiner Erfahrung passen. Dies ist keine Anlageberatung.

Anlegen birgt Verlustrisiken.

icon_close

Wir möchten es Menschen ermöglichen, die besten Anleger zu werden, die sie sein können. Auf unserer nutzerfreundlichen Plattform bieten wir eine Vielzahl an Möglichkeiten und machen das Anlegen für alle zugänglich: sowohl für Anfänger als auch Experten. Sie erhalten Zugang zu einer großen Produktauswahl an mehr als 50 Handelsplätzen, sodass Sie die Freiheit haben, so anzulegen, wie Sie möchten. Außerdem erhalten Sie ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis ohne Kompromisse bei der Qualität, Sicherheit oder Palette an Finanzprodukten zu machen: Wir bieten unglaublich niedrige Gebühren. Ihre Bedürfnisse zu priorisieren hat uns geholfen, einer der führenden Onlinebroker in Europa zu werden. Unsere 2,5+ Millionen Kunden und 100+ internationale Auszeichnungen sind ein Beweis für unseren Erfolg.

flatexDEGIRO Bank Dutch Branch, eine ausländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank AG | Amstelplein 1, 1096HA Amsterdam | Telefon: +49 (0)69 96 755 001 | E-Mail: kundenservice@degiro.de | flatexDEGIRO Bank Dutch Branch ist bei der niederländischen Handelskammer unter der Nummer 82510245 registriert. | Die flatexDEGIRO Bank Dutch Branch, die unter dem Namen DEGIRO firmiert, ist die niederländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank AG. Die flatexDEGIRO Bank AG wird primär von der deutschen Finanzaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. In den Niederlanden ist die flatexDEGIRO Bank Dutch Branch bei der DNB registriert und wird von AFM und DNB beaufsichtigt. | Die flatexDEGIRO Bank AG ist eine zugelassene deutsche Bank, die von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde beaufsichtigt wird und bei der deutschen Handelskammer unter der Nummer HRB 105687 registriert ist.