Bildliche Darstellung eines Bärenmarkts

Bärenmarkt – Was ist das und wie sollten Anleger reagieren?

Bärenmarkt Definition: Das Fallen eines Aktienindex um mindestens 20 % in 2 Monaten.

«Der Bär schlägt mit der Tatze nach unten.»

Bärenmarkt Definition: Das Steigen eines Aktienindex um mindestens 20 % in 2 Monaten.

«Der Bulle stösst mit seinen Hörnern nach oben.»

Was verursacht einen Bärenmarkt?

Bärenmärkte haben verschiedene Ursachen. Einige Faktoren können sein:

  • Eine schwache oder schwächelnde Wirtschaft
  • Platzende Blasen am Markt, z. B. die Dotcom-Blase in den 2000ern
  • Geopolitische Krisen
  • Staatliche Eingriffe in den Wirtschaftskreislauf (oder das Ausbleiben davon)
  • Nationale oder globale Krisen, z. B. eine Pandemie oder Krieg

Wie lange dauert ein Bärenmarkt?

Es ist fast unmöglich vorherzusagen, wie lange ein Bärenmarkt andauern wird. Grundsätzlich verhalten sich Aktienmärkte jedoch zyklisch, d. h. irgendwann gibt es mit Sicherheit eine Umkehr von fallenden zu steigenden Aktienkursen oder umgekehrt.

Im Zeitraum von 1943 bis 2021 erlebte der S&P 500-Index 13 Bärenmärkte mit einer durchschnittlichen Dauer von 13 Monaten und einem Renditeeinbruch von 25,85 %. Im Anschluss hat sich der Index jedoch jedes Mal wieder erholt.

Im gleichen Zeitraum wurden 14 Bullenmärkte vermerkt, die im Durchschnitt 50 Monate lang andauerten und eine Rendite von 136 % einbrachten.

Wie legt man in einem Bärenmarkt an?

Beim Anlegen in einem Bärenmarkt gibt es folgende Aspekte zu beachten:

Diversifizieren

Während eines Bärenmarktes fallen i. d. R. fast alle Aktien innerhalb des Index (z. B. der S&P 500). Allerdings fallen sie meistens nicht alle gleich stark.

Einige Unternehmen nehmen mehr Risiko auf sich und einige Finanzprodukte sind risikoreicher als andere. Daher ist es in einem Bärenmarkt besonders wichtig, ein diversifiziertes Portfolio zu halten, um Verluste so gut wie möglich auszugleichen.

Fokus auf die lange Sicht

Bärenmärkte können schnell Panik auslösen und es kann verlockend wirken, Finanzprodukte schnell zu verkaufen, um nicht noch mehr Verluste zu machen. Allerdings hat sich der Markt in der Vergangenheit von einem Bärenmarkt immer erholt. Daher ist es meistens besser, Ruhe zu bewahren und den Anlageplan im Kopf zu behalten.

Dollar-Cost-Averaging

Dollar-Cost-Averaging ist eine Anlagestrategie, bei der man in regelmässigen Abständen einen festen Betrag investiert – unabhängig vom Aktienpreis. Je nach Situation am Markt kauft man also unterschiedlich viele Aktien zu jedem Anlagezeitpunkt, gibt aber immer den gleichen Betrag aus.

Über die Zeit hinweg führt dies oft zu einem niedrigeren Preis pro Aktie, als wenn man sie alle zum gleichen Zeitpunkt gekauft hätte.

Anlegen mit DEGIRO

Wir machen es einfach für Sie mit unserer nutzerfreundlichen Plattform und den beispiellos niedrigen Gebühren. Haben Sie noch kein Depotkonto bei DEGIRO? Dann öffnen Sie kostenlos ein Konto.

Ein Depotkonto eröffnen

Die Informationen in diesem Artikel sind keine Anlageberatung und soll nicht dazu dienen, bestimmte Anlagen zu empfehlen. Bitte beachten Sie, dass sich die Tatsachen seit dem Schreiben des Artikels verändert haben können. Geld anlegen birgt Verlustrisiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen, nur in Finanzprodukte zu investieren, die zu Ihrem Kenntnisstand und Ihrer Erfahrung passen.

Quellen: Bloomberg, Reuters, Investopedia, Putnam Investments, Nerdwallet, Motley Fool, NYT, NPR

Zurück
backtotop

Beginne hier mit dem Anlegen

Eröffne kostenlos ein Depotkonto und schließe dich mehr als 2,5 Millionen Anlegern auf unserer nutzerfreundlichen Plattform an.

Anmerkung:
Anlegen birgt Verlustrisiken. Du kannst (einen Teil) deine(r) investierte(n) Mittel verlieren. Wir empfehlen, nur in Finanzprodukte anzulegen, die zu deinem Wissensstand und deiner Erfahrung passen. Dies ist keine Anlageberatung.

Anlegen birgt Verlustrisiken.

icon_close

Wir möchten es Menschen ermöglichen, die besten Anleger zu werden, die sie sein können. Auf unserer nutzerfreundlichen Plattform bieten wir eine Vielzahl an Möglichkeiten und machen das Anlegen für alle zugänglich: sowohl für Anfänger als auch Experten. Sie erhalten Zugang zu einer großen Produktauswahl an mehr als 50 Handelsplätzen, sodass Sie die Freiheit haben, so anzulegen, wie Sie möchten. Außerdem erhalten Sie ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis ohne Kompromisse bei der Qualität, Sicherheit oder Palette an Finanzprodukten zu machen: Wir bieten unglaublich niedrige Gebühren. Ihre Bedürfnisse zu priorisieren hat uns geholfen, einer der führenden Onlinebroker in Europa zu werden. Unsere 2,5+ Millionen Kunden und 100+ internationale Auszeichnungen sind ein Beweis für unseren Erfolg.

flatexDEGIRO Bank Dutch Branch, eine ausländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank AG | Amstelplein 1, 1096HA Amsterdam | Telefon: +49 (0)69 96 755 001 | E-Mail: kundenservice@degiro.de | flatexDEGIRO Bank Dutch Branch ist bei der niederländischen Handelskammer unter der Nummer 82510245 registriert. | Die flatexDEGIRO Bank Dutch Branch, die unter dem Namen DEGIRO firmiert, ist die niederländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank AG. Die flatexDEGIRO Bank AG wird primär von der deutschen Finanzaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. In den Niederlanden ist die flatexDEGIRO Bank Dutch Branch bei der DNB registriert und wird von AFM und DNB beaufsichtigt. | Die flatexDEGIRO Bank AG ist eine zugelassene deutsche Bank, die von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde beaufsichtigt wird und bei der deutschen Handelskammer unter der Nummer HRB 105687 registriert ist.