Home Sicherheit

Sicherheit

DEGIRO ist ein lizenziertes Investmentunternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden und ist unter Finanzaufsicht der Niederländischen Behörde für Finanzmärkte (AFM) und der Niederländischen Zentralbank (DNB). Sie finden unsere Lizenz in dem Verzeichnis der AFM hier. DEGIRO bietet seine lizenzierten Investmentdienstleistungen im Ausland von den Niederlanden aus an. Dafür wird der sogenannte “MiFID-Pass” oder das sogenannte “grenzüberschreitende MiFID-System” verwendet.

Bei DEGIRO können Sie sicher mit Finanzinstrumenten handeln. Ihre Anlagen werden nämlich bei einer gesonderten Verwahrstelle geführt. Ihre Anlagen werden daher nicht von DEGIRO B.V. (DEGIRO) geführt, sondern von einem Drittunternehmen. Da Ihre Anlagen bei einer gesonderten Verwahrstelle geführt werden, sind Ihre Geldanlagen von Gläubigern geschützt. Die einzige Aufgabe dieser Verwahrstelle ist es Ihre Anlagen zu verwalten und zu halten. Diese Verwahrstelle führt keine anderen Aktivitäten aus. Aus rechtlichen Gründen wäre dies auch nicht erlaubt. In einem etwaigen Insolvenzfall werden Ihre Anlagen nicht zur Konkursmasse gezählt; vielmehr verbleiben diese im Vermögen der Verwahrstelle

Weil DEGIRO keine Bank ist, überweisen wir Ihr Geld direkt in einen Cashfund vom Unternehmen Fundshare mit Beteiligungen auf Ihren Namen. Deshalb unterliegen Sie nicht dem Risiko eines Bankkontos und fallen nicht unter die Einlagensicherung. Das Halten von Geld in einem Cashfund ist sicherer als das Halten von Geld bei einer Bank, vor allem wenn der Betrag den Wert von 100.000 EUR übersteigt. Anteile in einem Cashfund werden im Vergleich zu Geld auf einem Bankkonto getrennt von dem Vermögen des Brokers/der Bank gehalten und bleiben in jedem Fall in Ihrem Besitz. Wenn DEGIRO selbst oder ein Geschäftspartner von DEGIRO in Schwierigkeiten kommen sollte, bleiben die Anteile im Cashfund trotzdem Ihr Eigentum.

DEGIRO ist keine Bank, sondern ein Investmentunternehmen. Ein Bank kann das Geld, das Kunden bei dieser Bank halten, für seine eigenen Geschäfte, Kredite an Dritte und andere Investments verwenden. Wenn diese Geschäfte falsch laufen, könnten Sie Ihr Geld verlieren. Aus diesem Grund haben Sie ein Risiko bei einer Bank. Weil dies ein echtes Risiko ist, gibt es die Einlagensicherung. Weil DEGIRO keine Bank ist, darf DEGIRO das Geld, das für Kunden gehalten wird, nicht für eigene Investments verwenden. Alle Bargeldströme werden über eine eigene Rechtspersönlichkeit abgewickelt. DEGIRO wechselt (kontinuierlich) Ihre Bargeldeinlage sofort in einen der Cash Funds um. Die Cash Funds sind Investmentfonds, die mit so wenig Risiko wie möglich versuchen eine Rendite knapp unter dem regulären Marktzinssatz der jeweiligen Währung zu erwirtschaften. Mehr Informationen zu den Investments der Cash Funds können Sie hier finden. Sie halten kein Bargeld bei DEGIRO. Geld, das DEGIRO erhält, wird sofort in einen Cash Fund investiert. Der Wert des Cash Fund kann sich ändern, wie bei jedem anderen Investment. Wenn Sie nicht oder weniger in den Cash Fund investieren wollen, können Sie die im Cash Fund gehaltene Einlage in ein anderes Finanzinstrument Ihrer Wahl investieren. Alternativ können Sie DEGIRO anweisen das Geld auf Ihr Bankkonto zurück zu überweisen. Alle Anlagen in den Cash Funds werden getrennt von einer unabhängigen Rechtspersönlichkeit gehalten und sind keinem Risiko ausgesetzt, das mit einer Insolvenz von DEGIRO einhergehen würde.